Corona-Elterninformation

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie alle konnten die Herbstferien genießen und nach den ersten Schulwochen im Schuljahr 2020/2021 einmal kräftig durchatmen. Leider haben sich die COVID-19-Infektionszahlen wieder drastisch erhöht und es gibt viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Der Bundes- bzw. Landesregierung ist es jedoch von großer Bedeutung, dass die KITA und Schulen geöffnet bleiben. Auch wir wollen alles dafür tun, einer wiederholten Schulschließung entgegenzuwirken. Da wir vor allem personell, aber auch räumlich unsere vorhandenen Kapazitäten ausgeschöpft haben, werden die Kinder weiterhin in ihrem gesamten Klassenverbund unterrichtet.

Auch wenn das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Klassenraum für Grundschulkinder nicht verpflichtend ist, haben wir auf Empfehlung der Schulaufsichtsbehörde der Städteregion Aachen in der Schulkonferenz den Beschluss gefasst, dass nach den Herbstferien zuerst einmal bis zum 30.11.2020 das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes für den gesamten Vor- und Nachmittagsbereich der OGGS Gressenich sehr befürwortet wird.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden bei der Belüftung der Klassenräume den Vorschriften gemäß alle 20 Minuten für 5 Minuten eine Stoßlüftung durchführen. Während dieser Belüftungszeit werden alle Kinder die Möglichkeit haben, ihre Maske draußen kurz abzunehmen um „tief durchzuatmen“. Achten Sie bitte morgens auf entsprechend warme Kleidung! Die Kinder werden die Klassen weiterhin über die Außentüren betreten. Die Pausen werden wieder zeitlich gemeinsam, jedoch in festgelegten Bereichen durchgeführt. Die Endzeiten des Schulvormittags bleiben weiterhin versetzt. Die Regeln zum Waschen der Hände bleiben auch weiterhin bestehen. Bitte geben Sie Ihrem Kind wieder ein kleines Handtuch mit.

Um einen möglichst problemlosen Start nach den Herbstferien zu ermöglichen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Falls Sie sich in den Herbstferien in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, muss Ihr Kind für zwei Wochen in Quarantäne bleiben oder einen negativen COVID-19-Test vorlegen (vgl. hierzu: http://www.rki.de/covid-19-risikogebiete). Erst dann darf es wieder am Unterricht teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Unsicherheiten das persönliche Gespräch suchen, um alle Kinder und Mitarbeiter zu schützen. Weiterführende Informationen sind auf der Internetseite https://www.mags.nrw./coronavirus einzusehen.

Sollten in den nächsten Wochen einzelne Gruppen, Klassen oder die gesamte Schule geschlossen werden müssen, greift unser Konzept für das Distanzlernen, das Ihnen auf dem 1. Klassenpflegschaftsabend vorgestellt und ausgeteilt wurde. Denken Sie bitte daran, dass im Gegensatz zum letzten Schuljahr nun alle Fächer im Distanzlernen eingebunden sind und die zu bearbeiteten Aufgaben von den Lehrkräften kontrolliert werden.

Nun noch eine weitere Bitte: Falls Ihr Kind Krankheitssymptome aufweist, handeln Sie bitte so, wie es auf dem Schaubild, das wir Ihnen vor den Ferien zur Verfügung gestellt haben, angegeben ist (vgl. https://kurzelinks.de/yhwp). Wir müssen Ihr Kind bei auftretenden Anzeichen nach Hause schicken, um eine eventuelle Ansteckung zu verhindern. Falls sich Ihre Telefonnummer (vor allem die Mobilnummer) geändert hat, geben Sie bitte im Sekretariat Bescheid und sorgen Sie dafür, dass mindestens unter einer der angegebenen Notfallnummer immer jemand zu erreichen ist. Nicht nur im Krankheitsfall, sondern auch bei einer eventuellen Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt, müssen wir schnellstmöglich reagieren. Bitte betreten Sie das Schulgelände nicht und nehmen stattdessen telefonisch oder per Mail Kontakt mit uns auf.

Für die Betreuung gelten weiterhin die bestehenden Regelungen. Bitte halten Sie sich an die Abholzeiten von 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr. Auch in der Betreuung gilt die Regel, dass die Mund-Nasen-Bedeckung vollumfänglich getragen wird und die Kinder nur in ihren festgelegten Gruppen zusammenbleiben. Wir sind uns bewusst, dass wir wieder ein großes Stück weiter entfernt von der OGGS Gressenich sind, so wie wir sie leben und lieben. Aber nur durch die oben genannten Maßnahmen können wir versuchen, den Schulbetrieb für möglichst viele Kinder lange aufrecht zu erhalten. Jetzt müssen wir alle zusammenstehen und auch in der Schulgemeinschaft zusammenhalten.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und freue mich, Ihre Kinder am Montag in der Schule zu sehen.

Viele Grüße

Petra Bleimann